newsbild

29.04.2018 - Neusiedler See Radmarathon

Durch die UNESCO Welterbe Region
>> mehr erfahren
newsbild

10.06.2018 - Dolomiten Radrundfahrt & SuperGiroDolomiti

Der Radmarathon für Körper, Geist und Seele
>> mehr erfahren
newsbild

24.06.2018 - Mondsee 5-Seen Radmarathon

Der Klassiker im Salzkammergut inkl. MTB-Challenge
>> mehr erfahren
newsbild

14.07.2018 - Salzkammergut Trophy & Cyclocross Marathon

Österreichs größter MTB Marathon
>> mehr erfahren
newsbild

20.07.2018 - Ultra Rad Challenge Oststeiermark

Die Herausforderung auf der Langdistanz
>> mehr erfahren

News

Dolomitenrundfahrt (Foto: Johann Groder / EXPA)

31. Dolomitenrundfahrt am 10. Juni in Lienz

Mit der Dolomitenrundfahrt steht der zweite Bewerb der Austria Top Tour bereits in den Startlöchern! Am 10. Juni wird einer der traditionsreichsten Marathons in Europa zum bereits 31. Mal veranstaltet.

Der Extremmarathon umfasst sagenhafte 232 Kilometer und 5.234 Höhenmeter, die über Osttirol, Kärnten bis ins Friaul mit dem Gailbergsattel, Plöcken-, Lanzen- und Nassfeldpass sowie dem Kartitscher Sattel reichen. Wer sich für den "SuperGiroDolomiti" anmelden will, sollte schnell sein, denn die fünfte Auflage des Extremmarathons ist mit 1.000 Startplätzen limitiert.

Alle Teilnehmer die eine etwas kürzere, aber landschaftlich nicht minder schöne Alternative suchen, können auf der Classic-Strecke über 112 Kilometer und 1.850 Höhenmeter das herrliche Panorama Osttirols genießen.

Entlang der Strecke sorgen in vielen Dörfern Musikkapellen und Feste für zusätzliche Motivation. Die Dolomitenrundfahrt wird also auch heuer garantiert wieder ein Höhepunkt im Rennkalender!

Mondsee 2017 (Foto: Uwe Brandl)

32. Mondsee Radmarathon mit geänderter Streckenführung

Der Mondsee 5-Seen Radmarathon geht heuer in seine 32. Auflage. In diesem Jahr werden die Strecken A und B aufgrund von behördlichen Auflagen leicht abgeändert - bleiben aber unverändert schön.

Das Teilstück entlang der B145 am Traunsee fällt weg. Stattdessen wird als fünfter See der Fuschlsee über Thalgau in die Streckenführung aufgenommen. Beide Touren führen aber weiterhin über das Weißenbachtal an das West-Ufer des Attersees. Nach einer zusätzlichen Schleife über St. Georgen und Weißenkirchen im Attergau geht es zurück zum Ziel nach Mondsee.

Oberste Priorität bei der Neugestaltung des Streckenverlaufs hatte die Sicherheit der Teilnehmer. Detailierte Streckeninfos gibts es auf der Homepage und der Facebook-Seite des Veranstalters.

Achtung: Alle Startzeiten wurden um 30 Minuten vorverlegt. Eine kostenlose Ummeldung für alle angemeldeten Teilnehmer auf eine andere Streckenlänge ist bis 14 Tage vor dem Radmarathon möglich.
Foto: Glocknerkönig

Glocknerkönig am 3. Juni in Bruck a.d. Glocknerstraße

Am 3. Juni ist es wieder so weit! Der Glockner ruft alle Radbegeisterten, um ihn zu bezwingen!

Genieße die autofreie Traumstraße der Alpen, den Blick auf den höchsten Berg Österreichs und die Natur im Nationalpark Hohe Tauern.

Bei diesem Event stellen sich Tausende Hobbysportler der Herausforderung der Straße: 27 km Länge bei einer Steigung bis zu 15 % und dem Ziel beim Fuschertörl auf 2.445 m Seehöhe.

Angeboten werden vier Kategorien, zwischen 12 und 28 Kilometern und 1.100 bzw. 1800 Höhenmetern. Neuheit 2018: die Ultrawertung führt die Teilnehmer bis an die Edelweißspitze, der höchste zu befahrende Gipfel der Alpen. Am Ende werden die Teilnehmer mit einem traumhaften Panorama belohnt.

Am Ende wartet eine entspannte Rückfahrt zurück ins Tal, wo um 14 Uhr die Siegehrung stattfindet und der Renntag einen gemütlichen Ausklang findet.

Neusiedler See Radmarathon (Foto:Sportshot.de / Neusiedler See Radmarathon)

Austria Top Tour Auftakt in Mörbisch

Es ist so weit, die Austria Top Tour ist heute mit dem Neusiedlersee Radmarathon gestartet. Bei traumhaften Bedingungen wurde um jeden Platz und jeden Zenitmeter gefightet. Schlussendlich konnte sich Martin Geretschnig vom Bernhard Kohl Racing Team nach einer langen Solofahrt mit einer Zeit von 02:59:36 als Sieger feiern lassen. Dominik Tantscher vom Radteam Leoben wurde aufgrund einer Streckenverkürzung mit einer fünfminütigen Zeitstrafe sanktioniert. Somit war der Weg frei für den Lokalmatadoren Leo Hillinger, der sich in einem Massensprint vor Janos Tomka durchsetzen und den zweiten Rang ergattern konnte.

Bei den Damen siegte Petra Schönauer mit einer Zeit von 03:25:01. Das Podium komplettieren Krisztina Benczes und Mira Jeschke vom Hill Racing Team.

Den zum ersten Mal ausgetragenen NRM Mini konnte Martin Schönhofer vor Wolfgang Kröll für sich entscheiden. Ursula Kirchberger erradelte den hervorragenden 3. Gesamtrang und führte somit auch die Damenwertung an. Platz 2 erreichte Stefanie Gärtner und Platz 3 ging an Ina Girkinger.
Ultra Rad Challenge, Kaindorf (Foto: Markus Tobisch)

Das neue Rennen der Top Tour: Ultra Rad Challenge Oststeiermark

Das neue Rennen der Austria Top Tour 2018: Mit über 900 Startern aus dem In- und Ausland ist die Ultra Rad Challenge die größte Radsport-Veranstaltung in der Steiermark und in der Ultra-Radszene bereits ein Saisonhighlight. Der 24-Stunden-Bewerb fordert die Sportler körperlich und mental, und das Fahren in der Nacht ist für viele Starter absolutes Neuland. Neue Erkenntnisse über Körper und Geist sind gewiss.

Aber auch Radmarathon-Fans können beim 12-Stunden-Bewerb erste Erfahrungen auf der Langdistanz sammeln, oder beim 6- bzw. 3-Stunden-Bewerb Vollgas geben. Der Rundkurs über 17,9 Kilometer und 185 Höhenmeter ist für alle Strecken gleich. Aber keine Angst vor Langeweile oder Monotonie - die Veranstalter überraschen die Fahrer jedes Jahr aufs Neue und die Stimmung an der Strecke ist sensationell, auch in den Nachtstunden.

Ein einmaliges Erlebnis im “Weitradlfoan“ ist garantiert - am 20. und 21. Juli in der Ökoregion Kaindorf!

Cyclocross-Marathon Sieger 2017 - Heule Christian (SUI) (Foto: sportograf.de)

Trophy Cyclocross-Marathon:
2018 mit kürzerer und leichterer Strecke

Neben den verschiedenen Mountainbike-Wertungen auf Strecken von 22 bis hin zu hammerharten 210 Kilometern gibt es im Rahmen der Salzkammergut Trophy am 15. Juli zum zweiten Mal eine eigene Wertung für Cross- bzw. Querfeldein-Räder.

Die diesjährige Auflage des Cyclocross-Marathons wird fahrtechnisch aber etwas einfacher und um elf Kilometer kürzer als im Vorjahr! Es entfällt die Startschleife in Obertraun sowie der extrem steile Anstieg zum Hallstätter Salzberg. Die Cyclocross-Teilnehmer starten diesmal auch zwei Minuten vor den Fahrern der C-Strecke und fahren direkt über das Echerntal zur Rossalm.

Die neue Runde hat 2.076 Höhenmeter auf einer Distanz von 63 Kilometern. Zwei Drittel dieser Strecke verlaufen entlang von Schotter- bzw. Forststraßen, 21 Kilometer sind asphaltiert. Gewertet werden jeweils eine Damen- und Herrenklasse.
Colnago Cycling Festival (Foto: Giovanni Maria Pizzato)

Tipp! Colnago Cycling Festival am Gardasee

Am südlichen Ufer des Gardasees, in Desenzano, findet am 8. April 2018 im Rahmen des Colnago Cycling Festivals einer der größten und beliebtesten Radmarathons Italiens statt. Zur Auswahl stehen zwei Marathonstrecken über 110 und 159 Kilometer mit 1.384 bzw. 2.044 Höhenmetern. Dieser "Granfondo" ist ein perfekter Auftakt in die neue Saison!

Bereits am 6. April startet das Randonnée "Giro del Lago di Garda" ohne Zeitmessung. Von Freitag bis Sonntag wird ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Kinderrennen, Konzerten, Shows und einer großen Expo geboten. Das Festival und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten rund um Desenzano sind eine gute Gelegenheit für ein verlängertes Wochenende am wunderschönen Gardasee!

Logo Austria Top Tour 2018

Saisonkartenanmeldung 2018 bereits gestartet

Jetzt zur Saisonkarte anmelden und bei den Top-Events der österreichischen Radsportszene viel Geld sparen!

Für alle fünf Radmarathons kostet die Saisonkarte nur 189 Euro, also weniger als 38 Euro pro Bewerb. Die Anmeldung und Bezahlung erfolgt in einem Vorgang und alle Saisonkartenfahrer profitieren von einem eigenen Startblock und dem Ergebnisdienst.
Am Ende der Saison werden die Sieger der nationalen und internationalen Rangliste geehrt.